Faszientechnik

Faszientraining -Verklebtes Bindegewebe kann Schmerzen bereiten

Sie leiden unter ständigen Rückenschmerzen bzw. generellen Muskelschmerzen? Sind Sie sicher, dass ausgerechnet Ihr Muskel an Ihren Schmerzen oder körperlichen Einschränkungen Schuld ist? Faszien durchziehen den Körper wie ein Netz. Sie beeinflussen die Haltung und Körperwahrnehmung, umhüllen jeden Muskel, jede Muskelfaser, jeden Knochen und jedes Organ. Trotzdem ist dieses 0,3 bis 3 Millimeter dicke Bindegewebe weitgehend unerforscht. Wissenschaftler sind sich aber mittlerweile einig, dass nicht nur Muskeln, sondern auch Faszien Hauptverursacher von Rückenschmerzen sind. „Durch Unterforderung, Überlastung und Stress kommt es zu Umbauprozessen im muskulären Bindegewebe.

Die Spannung der Faszien trägt wesentlich zur Regulation von Körperstruktur und Bewegung bei. Ist eine Faszie verklebt, verdreht oder verhärtet, kann z.B. ein Muskel oder Muskelgruppe nicht ausreichend funktionsfähig sein. Wir spüren diese in einer Behandlung mit den Fingern auf und ordnen diese mit einer speziellen Faszientechnik. Dadurch werden Störungen und Läsionen in der anatomischen Struktur in ihrer gesamten Kette abgebaut. So wird diese Therapie nachhaltig wirksam und eine langfristige Verbesserung der Haltung und Bewegung und somit eine deutlicher Schmerzrückgang erreicht.

Die vier Prinzipien des Faszientrainings

1. Rebound Elasticity – der Katapult-Mechanismus
2. Fascial Stretch – das Dehnen langer Ketten
3. Fascial Release – Eigenbehandlung mit der Rolle
4. Propriozeptives Refinement – sinnliche Bewegungen

Sie haben noch Fragen? Sie möchten mehr über die Faszientechnik und das lösen von Bindegwebe erfahren? Wir freuen uns auf ein persönliches Beratungsgespräch in unserer Praxis in Finnentrop