KG - Geräte

In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Traininglehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht. Nach einer ausführlichen Analyse erstellen wir einen individuellen Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten. Ziel ist es Kraft, Koordination, Ausdauer und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern.

KGG kommt zum Einsatz nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden.


Durch das gezielte Training möchten wir dem Patient helfen eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen wieder zu erlangen um den Alltag wieder beschwerdefreier gestalten zu können. Krankengymnastik am Gerät beinhaltet ein therapeutisch geführtes und kontrolliertes Training an Geräten. Welcher Behandlungsschwerpunkt im Vordergrund steht, entscheidet der momentane Zustand der Erkrankung und die körperlichen Voraussetzungen des Patienten. Nach der Befundaufnahme durch den Therapeuten wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, der regelmäßig überprüft und aktualisiert wird. Ihr Körper kehrt zurück zu Bewegungsmustern, die er mit den Jahren verlernt hat.

KG Gerät als Präventionsmaßnahme Präventiv hat die Krankengymnastik am Gerät inzwischen einen hohen Stellenwert eingenommen. Vorbeugung wird immer wichtiger, da unser Alltag durch einseitige oder bewegungsarme Tätigkeiten immer mehr Muskelabschwächungen oder muskuläre Dysbalancen hervorbringt.

 

Therapeutische Wirkung:

  • Verbesserung der Muskelfunktion unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes.
  • Verbesserung der Muskelstruktur bei strukturellen Schädigungen.
  • Verbesserung der Muskeldurchblutung und Sauerstoffausschöpfung.
  • Verbesserung der Funktion des Atmungs-, Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems.
  • Automatisierung funktioneller Bewegungsabläufe.

Sie haben noch Fragen? Gerne beraten wir Sie in einem persönlichem Gespräch.