Dem Schmerz auf der Spur

Dem Schmerz auf der Spur - Die manuelle Therapie -

Vie­le Men­schen, die über Jah­re nicht von ih­ren Schmer­zen be­freit wer­den konn­ten, ha­ben vielleicht das Ver­trau­en zu sich selbst und den Arzten gegeüber ver­lo­ren.

 Schmer­zen ha­ben aber ei­ne wich­ti­ge bio­lo­gi­sche Schutz­funk­ti­on. Oh­ne den durch Schmerz ver­mit­tel­ten Schutz ist mensch­li­ches Le­ben nicht mög­lich. Chro­ni­sche Schmer­zen ha­ben die­se Schutz­funk­ti­on meist ver­lo­ren. Bei der manuellen Therapie handelt es sich um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren und dient als Grundlage zu den therapeutischen Handgriffen, die wir Physiotherapeuten als sogenannte Mobilisation durchführen.


Die menuelle Therapie gilt als eine der schonendsten und aber wirkungsvollsten Therapien und wird bei u.a folgenden Beschwerdebildern angewendet:

  1. Gelenke der Gliedmaßen
  2. Gelenke der Wirbelsäule
  3. Kopf- und Kiefergelenk
  4. Gelenke am Brustkorb und Becken

    Die Auswahl an speziellen Entspannungs-, Dehn- und Gleittechniken verbessert schließlich den Zustand der Muskulatur und der Nervenbahnen, so dass die neu gewonnene Bewegungsfreiheit voll ausgeschöpft werden kann. Sie leiden unter den o.g. Schmerzen der Gelenke und möchten mehr über diese techniken Erfahren, dann möchten wir Ihr Ansprechpartner sein.